Maya-Ruinen am türkis strahlenden Wasser, die besten Tacos mit Avocado & Limetten und die für mich schönste gesprochene Sprache der Welt: ¡Hola México!

Bevor wir unser Abenteuer nach Mexiko starteten, war uns kaum bewusst wie irre groß das Land doch ist. Dabei unterschätzt man oft, dass weite Strecken mal eben mit 14 stündigen Busfahrten verbunden sind oder man “mal eben schnell” eben nicht an das gewünschte Ziel kommt. Zwar hatten wir 6 Wochen Zeit, Mexiko zu erkunden, jedoch ist es auch möglich, dem Land zwei bis drei Wochen zu schenken und das Beste dabei rauszuholen. Um dir deine Planung ein wenig zu erleichtern, findest du im kommenden Artikel eine Mexiko Reiseroute, die das Reisen durch Mexiko stressfrei gestalten sollen. Wie viel Zeit hab ich zur Verfügung? Was ist zeittechnisch realistisch und was lasse ich besser aus? Diese und weitere Fragen rund um die Reiseplanung klären wir nun! Viel Spaß beim Planen :)

Mexiko Reiseroute – Anreise

Flüge nach Mexiko sind meist gar nicht so billig, vor allem wenn man viel vom Land sehen und – wie wir – nicht zurück zum Ausgangsflughafen reisen möchte. Daher ist es eher üblich und die günstigste Variante, einen Hin- und Rückflug nach/von Cancún zu buchen und die touristische Hochburg als Start sowie Endpunkt der Reise festzulegen. Dies bedeutet aber zugleich auch, dass man gewisse Strecken doppelt auf sich nehmen muss, da Mexiko sich sehr weitläufig erstreckt und am Ende zurück nach Cancún reisen auf dem Pflichtprogramm steht. Preislich sprechen wir hier von ca. 400-500 EUR für einen direkten Hin- und Rückflug aus Deutschland.

Flughafen

Mexico Reiseroute – Möglichkeiten über Möglichkeiten

So viele Möglichkeiten, deine Reise zu planen und doch zu wenig Zeit? Mexiko zu durchreisen ist gar nicht so einfach, das Land ist einfach viel zu riesig! Das Land der Tacos ist nicht geformt, dass du eine Rundreise unternehmen kannst und Strecken hinter sich zu legen, bedeutet meist einige Stunden hinter sich zu lassen. Doch was ist, wenn man die gar nicht zur Verfügung hat?

Tipp #1 – Überlege dir zu Anfangs, ob du lieber hauptsächlich den Entspannungsfaktor abdecken willst oder auch bereit bist, ein wenig Action auf dich zu nehmen. Willst du entspannen, lege dir eine Route nur in Quintana Roo oder Yucatán zusammen, hast du Lust auf etwas Action und magst mehr vom Land sehen, nimm die Strecke auf uns bereise ebenso Chiapas, wie es unsere beiden Varianten in diesem Artikel vorsehen.

Tipp #2 – Lasse Strecken mit dem Bus hinter dir und wähle für längere Strecken Nachtbusse, sodass du gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hast: Du verlierst wenig Zeit, kannst dort unheimlich gut schlafen und sparst das Geld für die Unterkunft.

Mexico Valladolid

Nun genug geredet. Zwei Reiserouten, zwei verschiedene Längen. Hast du zwei oder drei Wochen zur Verfügung?

Mexiko Reiseroute #1 – Zwei Wochen Quintana Roo & Chiapas

Von Cancún aus, würden wir dir raten, nicht viel Zeit zu verschwenden und die Touristenhochburg möglichst schnell zu verlassen. Cancún ist in unseren Augen laut, unschön und dermaßen überfüllt, dass es sich nicht lohnt, hier länger als nötig zu bleiben und die Stadt nur als Ankunft und Abreisepunkt zu nutzen.

Cancún > Tulum

In Cancún gelandet, heißt erst mal: Ankommen im Paradies. Dafür nimmst du mit dem Bus noch eine zweistündige Fahrt mit dem Bus-Unternehmen ADO auf dich. ADO bietet Busfahrten quer durch Mexiko zu humanen Preisen an. Du kannst hier zwischen Standard- und Premiumbussen wählen, je nach Fahrtlänge und Komfort. Wichtig ist aber zu wissen: Die ADO-Busse sind so gut ausgestattet, dass sie deutschen Bus-Standard definitiv locker übertreffen. Je nachdem, wann du in Cancún landest (am ersten Tag Morgens oder Abends), würden wir raten, noch eine Nacht in Cancún zu übernachten und erst am nächsten Morgen in den Bus Richtung Tulum einzusteigen – wie gesagt, das hängt ganz davon ab, wann du landest und wie kaputt du bist.

Am zweiten Tag bist du dann aber auch schon im Paradies Tulum angekommen. Tulum wird zunehmend touristischer, was soll man auch erwarten bei Paradiesfaktor und die besten Tacos unmittelbar am Strand?! Hier heißt es: Ankommen, entspannen und karibischen Sand mit türkis strahlendem Meer unter den Füßen zu spüren! Tulum verbreitet solch eine Urlaubsstimmung, dass du hier gut noch den dritten und vierten Tag verbringen kannst, während du mit dem Rad umherradelst, Cenoten besucht und einfach die lockere Stimmung genießt bevor du dich auf den Weg zum anstrengenderen Teil der Reise machst. Wir haben in einem AriBnB vor Ort gewohnt, hatten eine tolle Zeit und konnten viele interessante Menschen kennenlernen. Freunde verbrachten ihre Zeit im Secret Garden* und genossen ihre Zeit ebenfalls sehr.

Collage Tulum

Tulum > Cancún > Tuxtla > San Cristobal de las Casas

Am fünften Tag würdest nach Cancún zurückfahren und in den Flieger nach Tuxtla, im Staat Chiapas, steigen. Da die Strecke mit dem Bus mehr als 16 Stunden in Anspruch nimmt, macht es Sinn, eine von ihnen zu fliegen. Besonders wenn wir von einem Preis von ca. 50 € sprechen. Die sehr günstige Fluggesellschaft Volaris bringt dich also in 1 ½ Stunden ein Mal quer durch Mexiko in den südlichen Staat Chiapas. In Tuxtla angekommen, steigst du in den nächsten Bus, der dich in einer einstündigen Fahrt in die wunderschöne Stadt San Cristobal bringt. San Cristobal ist klein, bunt und unheimlich schön. In unseren Augen, die beeindruckendste Stadt Mexikos, mit kleinen farbigen Straßen, die unheimlich viel Charm ausdrücken. Hier kannst du gut und gerne den sechsten und siebten Tag verbringen, kannst an der “Free Walking Tour San Cristobal” teilnehmen und die berühmte Real de Guadelupe näher kennenlernen. Wir haben in San Cristobal einen Ausflug zu einem Maya-Stamm unternehmen wollen, wo wir uns anschauen wollten, wie kleine Maya-Stämme noch heute ihr Leben nach der früheren Zeit richten. Leider hat dies zeitlich bei uns nicht geklappt, weshalb wir diesen Ausflug skippen mussten. Vielleicht ein Gedanke wert? :)

San Cristobal

San Cristobal de las Casas > Palenque

Am dem achten Tag kommen die zwei anstrengendsten Tage der ganzen Tour: Die Fahrt nach Palenque und die Busfahrt weiter nach Cancún zurück. Du wählst also am besten früh morgens einen Bus, der dich auf einer 8-9 stündigen Fahrt nach Palenque und dem zugleich faszinierendsten Moment deiner Reise bringt. Abends in Palenque angekommen, wirst du am nächsten Tag Zeit haben, von der archäologischen Fundstätte verzaubert zu werden, die inmitten des Dschungels liegt. Die Maya-Ruinen in Palenque gelten seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ziehen seither Einheimische und Touristen in den Bann. Ein irres Gefühl, dort zu stehen und zu staunen und auf deiner Reise ein absolutes Muss: Palenque!

Palenque > Cancún

Beeindruckt von den Eindrücken, würden wir am neunen Tag abends in den Bus weiter gen Cancún steigen. Da die ADO-Busse fast so bequem sind, wie dein eigenes Bett, würden wir dir raten, einen späten Bus zu nehmen, die Nacht gemütlich im Bus zu verbringen und die Unterkunft entsprechend zu sparen. Zwar steht hier eine 12-stündige Busfahrt bevor, doch gleichzeitig nähern wir uns auch dem Ende der Reise und zugleich den entspannten Stunden in Quintana Roo.

Cancún > Isla Holbox / Bacalar

Am zehnten Tag morgens in Cancún eingetroffen, steht die Entscheidung zwischen der kleinen Insel Isla Holbox im Norden und dem schönen Entspannungsort Bacalar im Süden, fast an Belize grenzend, an. Wir persönlich waren auf Isla Holbox, haben die Zeit dort sehr genossen, aber auch viel positives von Bacalar gehört. Möchtest du das kleine Juwel Isla Holbox bereisen, wählst du von Cancún aus einen Bus nach Chiquila und kletterst dort auf die Fähre, die dich innerhalb von 30 Minuten zur Insel tuckert.

Isla Holbox

Anders bei Bacalar: Hier stünde noch ein mal eine fünfstündige Busfahrt auf dem Programm. Wie auch immer du dich entscheidest, du kannst dort die nächsten drei Tage verbringen und deine Reise ganz entpannt, mit karibischem Gefühl, beenden. Schöner gehts kaum!

Mexiko Reiseroute #1: kurz & knapp

Tag 1Cancún, Quintana Roo.
Tag 2-4Tulum inkl. Besuch einer Cenote, Quintana Roo.
Tag 5Flug nach Tuxtla, Chiapas. Weiterreise nach San Cristobal de las Casas
Tag 6-7San Cristobal de Las Casas, Chiapas.
Tag 8Weiterreise nach Palenque, Chiapas.
Tag 9Palenque, Chiapas. Abends Weiterreise über Nacht nach Cancún, Quintana Roo.
Tag 10Cancún, Quintana Roo. Weiterreise nach Isla Holbox oder Bacalar, Quintana Roo.
Tag 11-13Isla Holbox / Bacalar, Quintana Roo.
Tag 14Rückkehr nach Cancún, Quintana Roo. Rückflug.

Mexiko Reiseroute #2 – Drei Wochen Yucatán, Quintana Roo, Chiapas & Oaxaca

Unser Vorschlag für eine dreiwöchige Reiseroute baut auf die zweiwöchige Route auf. Hinzu kommt der ein oder andere zusätzliche Stopp, ein paar längere Aufenthalte und eine etwas entspanntere Reise. Die Reise würde wie folgt ablaufen:

Cancún > Tulum

Nachdem du in Cancún ankommst, geht es wie oben beschrieben zu aller erst nach Tulum. Karibischer Strand und eine paar sehr entspannte Stunden warten während dem zweiten, dritten und vierten Tag auf dich!

Tipp: Verpasse bloß nicht das tollste Ambiente und die leckersten Tacos in “La Eufemia”!

Tulum > Valladolid (Chichen Itza)

Nun steigst du am fünften Tag in den Bus nach Valladolid, wo du ca. 2 Tage einplanen kannst: Einen halben Tag, um anzukommen, die Stadt zu erkunden und herumzubummeln, den zweiten zur Besichtigung des Weltkulturerbes Chichen Itza. Auf einer Fläche von 1547 Hektar sind die alten Maya-Ruinen nach den Pyramiden von Teotihuacán die zweitbesuchtete Stätte Mexikos. Hast du ich den halben Tag von der beeindruckenden Maya-Geschichte inspirieren lassen, kannst du am spätnachmittag schon wieder in den Bus Richtung Cancún setzen.

Chichen Itza

Valladolid > Cancún > Tuxtla > Küste Oaxacas / Stadt Oaxaca 

Hier würdest du die Nacht auf den siebten Tag verbringen und morgens einen Flug in das mexikanische Tuxtla nehmen. Du landest kurze Zeit später, nach einem 1 ½ Stunden Flug, mit Volaris. Nun stellen wir dich vor die Wahl: Möchtest die Küste des Bundesstaates Oaxaca besuchen, die besonders zum Wellenreiten geeignet ist? Oder bist du kein Surfer und ziehst das karibische Meer dem pazifischen vor und trittst deine Reise eher in Richtung der Stadt Oaxaca selbst an?

Wurdest du schon vom Surf-Virus infizierst oder möchtest tatsächlich die ersten Versuche auf dem Brett wagen, dann ist die Küste Oaxacas wie für dich gemacht! Hier rufen Spots in der nähe von Barra de la Cruz, Puerto Angel, die Spots von Mazunte oder unser absoluter Favorit Puerto Escondido. Dabei müsstest du jeweils von Tuxtla aus noch eine Busstrecke hinter dich legen und je nach Entfernung bis zu zehn Stunden auf dich nehmen. Aber glaube uns: Die sind es wert – es warten großartige Wellen auf dich!

Puerto Escondido

Reizt dich das Wellenreiten an der Pazifikküste Mexikos weniger, ist dieser Bereich der Pazifikküste für dich eher uninteressant. Natürlich kann man auch dort einige wunderbare Stunden verbringen, doch wäre es vielleicht sinnvoller, die Zeit in der Kolonialstadt Oaxaca zu nutzen. Auch hierher bringt dich ein Bus auf einer mehrstündigen Fahrt, die du ohne Probleme wieder nachts auf dich nehmen kannst.

Je nach Interesse verbringst du unserer Route nach den achten, neunten und zehnten Tag an der Pazifikküste Oaxacas oder eben in der Stadt selbst. Eine Stadt zu erkunden bedeutet Zeit einzuplanen, genauso wie du als Surfer Puerto Escondido & Umgebung gar nicht mehr verlassen möchtest. Drei Tage sind daher definitiv ein Muss!

Tipp: Oaxaca ist für die Herstellung von Mezcal berühmt. Buche doch eine Tour und schaue dir an, wie und wo er hergestellt ist und probiere die verschiedenen Mezcal-Arten!

Küste Oaxaca / Stadt Oaxaca > San Cristobal de las Casas

Am elften Tag heißt es: Ab nach San Cristobal de las Casas. Der – für uns – schönsten charmantesten Stadt Mexikos. San Cristobal de las Casas ist hip, hat wunderschöne Ecken und ist reich an Geschichte. Die Stadt ist gar nicht so klein, quirlig und bietet dir Programm, zwei Tage lang hier zu verweilen.

San Cristobal de las Casas

San Cristobal de las Casas > Palenque > Cancún

Den dreizehnten Tag würdest du wieder in einen bequemen Bus steigen und nach einer acht bis neunstündigen Fahrt die archäologische Fundstätte Palenque erreichen. So wirst du am nächsten Morgen von den alten Maya-Ruinen mitten im Dschungel gefangen. So gefangen, dass du am selbigen vierzehnten Tag in den Bus abends steigst und deine letzte längere Busfahrt antrittst. 12 Stunden warten nun auf dich, die jedoch schnell vorbeiziehen, wenn sie abends startet und du erst wieder morgens wach wird, wenn der Bus am Ziel in Cancún ankommt.

Cancún > Isla Holbox / Bacalar

Nun hast du einige Meter gemacht und bist ab dem fünfzehnten Tag wieder in Quintana Roo, wo die letzten entspannten Tage an der Küste angebrochen sind. Du kannst hier wieder entscheiden, ob du die entspanntere Alternative wählst und Tag 15 – 20 auf der paradiesischen Insel Isla Holbox verbringst oder weiter südlich bei Bacalar, nahe Belize gelegen. Natürlich würde auch beides gehen. Das ist ganz davon abhängig, wie ruhig und entspannt du die letzten Tage angehen möchtest. Immerhin hat man schon einige Kilometer hinter sich gelegt, einige Stunden im Bus verbracht und ist vielleicht einfach mal froh, die Füße hochzulegen und den Blick über den farbenfrohen Horizont schweifen zu lassen, während das türkis strahlende Meer dem Ambiente einen krönenden Abschluss verleiht! Doch die Entscheidung liegt ganz bei dir :)

Mexiko Reiseroute

Am letzten und einundzwanzigsten Tag geht es mit dem Bus wieder zurück nach Cancún. Je nach Abflugszeitpunkt ist es natürlich sinnvoll, schon am Vorabend nach Cancún anzureisen. Dies ist dann aber auch die letzte Busfahrt durch Mexiko und bedeutet für dich: Die Heimat ruft und drei ereignisreiche Wochen in Mexiko neigen sich dem Ende zu.

Mexiko Reiseroute #2: kurz & knapp

Tag 1Cancún, Quintana Roo.
Tag 2-4Tulum inkl. Besuch einer Cenote, Quintana Roo.
Tag 5-6Valladolid inkl. Tagestour zu Chichen Itza, Quintana Roo.
Tag 7Flug nach Tuxtla, Chiapas. Weiterreise zur Pazifikküste Oaxacas oder der Stadt Oaxaca
Tag 8-10Pazifikküste Oaxaca / Stadt Oaxaca
Tag 11-12San Cristobal de las Casas, Chiapas.
Tag 13Weiterreise nach Palenque, Chiapas.
Tag 14Palenque, Chiapas. Abends Nachtbus nach Cancún, Quintana Roo.
Tag 15Cancún, Quintana Roo. Weiterreise nach Isla Holbox oder Bacalar, Quintana Roo.
Tag 16-20Isla Holbox / Bacalar, Quintana Roo.
Tag 21Rückkehr nach Cancún, Quintana Roo. Rückflug.

Besonders da Mexiko ein solch riesiges Land ist, hat es umso mehr Destinationen zu bieten, die eine Reise – oder eine Busfahrt – wert sind. Was wir uns aber immer wieder versucht haben, vor Auge zu halten: Meist ist es angenehmer, einen Stopp zu skippen und zwei, drei Tage an einem Ort dranzuhängen, wenn es einem doch so gefällt! Wir waren von Puerto Escondido so begeistert, dass wir prompt eine Woche länger geblieben sind, als geplant. Dafür mussten wir natürlich einen anderen Stopp streichen, doch war es das wert. Wir haben es nicht bereut – ganz im Gegenteil, würden wir es sofort wieder tun. Überleg dir also vor deiner Reise, was du sehen möchtest, schau dir an, ob die Strecke realistisch ist und streiche lieber einen Stopp, als dich zu übernehmen. Vor allem soll die Reise dich nämlich entspannen und glücklich machen.

Wir hoffen, dir mit unserer Mexiko Reiseroute ein wenig Licht ins Dunkle gebracht und dir die Vorfreude auf dein Mexiko Abenteuer gesteigert zu haben! Hast du Fragen oder Anregungen – lass’ gerne einen Kommentar da.

*Affiliate Link: Bei der Buchung erhalten wir eine kleine Provision, ohne Mehrkosten für dich natürlich.