Unser zweimonatiges Reiseabenteuer begann mit Ankunft in Mexico City, CDMX (Ciudad de México). Mit 22 Millionen Einwohnern im Ballungsraum ist Mexico City unheimlich gewaltig und eine der größten Städte der Welt, bietet jedoch interessante Viertel, während der Verkehr in der Stadt ein riesiges Ausmaß annimmt.
Da wir nicht nur des Reisens wegen in Mexico City unterwegs waren, sondern auch eine Menge dort arbeiteten, war Uber vor Ort unser bester Freund. Wir kamen in den Genuss von einzigartigem Kaffee und dem leckersten und pikantesten Street Food. Die folgenden Reisetipps zu Mexico City werden dich bestens auf deine Reise in die Hauptstadt Mexicos vorbereiten und dir Ideen mitgeben, die du während deines Aufenthalts in der Metropole gewiss gebrauchen kannst. Sicherheit, Restaurant-Empfehlungen und Unterkunft – dies ist nur ein Teil der folgenden Reisetipps zu Mexico City. P.S.: Die Stadt hat wirklich Tolles zu bieten!

Reisetipps Mexico City – Sicherheit in Mexico City

Da so ungefähr beim Stolpern über Mexiko jeder Zweite den Gedanke hat: “Ist Mexiko nicht dermaßen unsicher?”, werden wir genau mit dem Punkt Sicherheit beginnen.
Zuallererst das Wichtigste – wir haben keinerlei negative Erfahrungen erlitten, noch fühlten wir uns zu irgendeinem Zeitpunkt unsicher. Sucht man natürlich – wie auch wir vor Reiseantritt – nach Artikeln über Kriminalitätsverbrechen oder nach anderen relevanten Statistiken, kann einem schon das ein oder andere Mal das Herz in die Hose rutschen. Selbstverständlich ist schlussendlich das Risiko um einiges höher, in der Hauptstadt Mexikos ausgeraubt zu werden, als beispielsweise in ländlicher Gegend in Bayern, doch getreu dem Motto “Spiele nach den Regeln”, solltest du während deiner Route durch Mexiko keine Probleme bekommen.

Straßen in Mexico City

Sicherheit in Mexico City variiert, wie in jeder anderen Großstadt auch, je nachdem in welchem Viertel du dich gerade aufhältst. Du wirst von No-Go Vierteln hören, die du beispielsweise in Berlin oder New York ebenso findest. Uns wurde erzählt, dass Touristen sich so oder so nicht in diesen Vierteln in Mexico City aufhalten, da die Stadt in diesen Regionen nichts zu bieten hat, was Touristen anziehen könnte. Mehr zu dem Thema aber weiter unten im Artikel unter „Welche Unterkunft in Mexico City?“.
Wir bekamen den Ratschlag mit auf den Weg, in La Colonia Roma oder in Condesa unterzukommen, was die beste Entscheidung überhaupt war. Das Viertel gilt als ein sehr Sicheres und die Region ist mit unzähligen guten Restaurants und kleinen süßen Cafés geschmückt, die alle gutes Internet bieten (unser Favorit: Café Dosis). Aber auch dazu später mehr!

Wir übernachteten während unseres Aufenthalts in Mexikos Hauptstadt in einem Airbnb im Viertel Roma und fragten schon vor Reiseantritt nach, ob unserer Vermieter des Airbnb’s uns samt Gepäck am Flughafen abholen könnte. Der aufgeschlossene Herr wartete bereits bei Ankunft außerhalb des Flughafens und brachte uns zu unserer Unterkunft für die nächsten zwei Wochen. Dies geht schon mit dem zweiten wichtigen Punkt einher, wenn wir vom Thema Sicherheit sprechen: Uns wurde geraten, keine Taxis zu nehmen und speziell kein Taxi an der Straße anzuhalten. Aus diesem Grund ließen wir uns von unserem Vermieter abholen und nutzten während der Zeit in Mexico City ausschließlich Uber – kein einziges Taxi. Uber-Fahrten sind in Mexico City wirklich ungemein billig und besonders der Faktor Sicherheit ließ uns nur in Uber-Autos steigen. Die Fahrer sind mit GPS ausgestattet und werden mit Hilfe von Sternen bewertet.

Zudem erfuhren wir von einem in Mexiko lebenden Freund, dass die Korruption der mexikanischen Polizei ein immenses Problem in Mexiko darstellt. Wenn du Pech hast, stoppt dich willkürlich ein Polizeibeamter und fragt nach deinem Reisepass und den Immigrationspapieren. Da es weniger schlau ist, seinen Reisepass während des Erkundens der Stadt mit sich zu schleppen, machten wir Kopien, die wir immer unter unserer Kleidung in Bauchtaschen versteckten. Auch wenn dies vielleicht übervorsichtig ist, waren wir so immer auf der sicheren Seite.

Avenida in Mexico City

Während des Tages schlenderten wir viel herum und arbeiteten in Cafés auf der Straße. Auch am Abend arbeiteten wir viel im Airbnb und waren oftmals müde aufgrund der ungewohnten Höhe von Mexico City (die Stadt liegt ca. auf 2200 Metern). Kleine Info hier: Alkohol auf öffentlichen Straßen zu trinken ist illegal! Unterlasse das auf jeden Fall. Wenn du Bier in einem Laden kaufst, transportiere es in deinem Rucksack und trinke es daheim. Wenn wir nachts aus waren, um ein paar köstliche Tacos zu probieren oder Mezcal zu trinken, kamen wir immer mit Uber von A nach B.

Reisetipps Mexico City – Wie kommst du nach Mexico City?

Viele Flughäfen fliegen meist kostengünstiger den mexikanischen Touristen-Hotspot Cancún an. Da unsere Reise jedoch in Mexico City starten sollte, da Julian einige Meetings mit Partnern und Kunden hatte, waren wir auf der Suche nach günstigen Flügen zu Mexikos Hauptstadt. Skyscanner und Google Flight für einige Wochen durchforstet und schon hatten wir die für uns perfekten und kostengünstigsten Flüge von Düsseldorf via Amsterdam zur „Ciudad de México“ gefunden. Als unser Flug ein wenig Verspätung hatte, waren wir nicht die einzigen, die ein wenig besorgt in puncto Anschlussflug waren. Unser Kapitän jedoch war sich unserer Anschlussflüge bewusst und versicherte uns, ein paar Abkürzungen zu nehmen und sich zu beeilen. Keine halbe Stunde später waren wir auch schon in Amsterdam angekommen.
Unser Tipp auch hier: Suche nach Error Fares! Diesmal hatten wir leider kein Glück, wie bei unserer Reise nach Sri Lanka, und zahlten für die Multi-Flüge Düsseldorf – Amsterdam – Mexico City und Managua – Atlanta – Düsseldorf mit Delta Airlines, duchgeführt von KLM, 765 EUR.

Reisetipps Mexico City – Welche Kleidung brauchst du für Mexico City?

Wir haben Mexico City Ende Januar / Anfang Februar besucht. Während dieser Zeit variieren die Temperaturen im Laufe des Tages immens. Die Morgenstunden als auch die Abende sind vergleichsweise zum Tag sehr kühl und frisch, sodass du definitiv immer eine leichte Jacke oder einen Cardigan für diese Zeit mitnehmen solltest. Nach dem Mittag nimmt die Sonne jedoch Fahrt auf und lange Hose und T-Shirt reichen allemal. Die lange Hose sollte beim Besuch der Pyramiden von Teotihuacán jedoch zuhause gelassen werden. Nicht hingegen die Sonnencreme – erster Sonnenbrand, check!

Reisetipps Mexico City – Welche Unterkunft in Mexico City?

Nach einiger vorheriger Recherche entschieden wir uns für ein AirBnB. Hier hatten wir die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen (wir waren zu acht in der gesamten Unterkunft) und dies war für uns die perfekte und günstige Alternative zu einem Hotel. Preislich lag die Unterkunft bei ca. 55 USD die Nacht – durch zwei geteilt kann man da nicht meckern.

Mexico City Airbnb

Wie oben schon beschrieben, sind die Viertel Colonia Roma und Condesa die schönsten zum Wohnen. Glücklicherweise war unser AirBnB genau an der Grenze zu beiden Vierteln (Avenida Yucatan 14), sodass wir uns dort richtig wohl fühlen konnten. Nach knappen 14 Tagen, voll mit Meetings mit Kunden und Partnern, kann ich behaupten: Ich sah doch relativ viel von der großen Metropole und die zwei hippen Viertel sind mit Abstand die tollsten. Auch die Uber-Fahrer, die ich mit meinen ersten Spanischkenntnissen genervt habe, bestätigten unser Empfinden. Kleiner takeaway: Die Viertel Colonia Roma und Condesa sind hippe und besonders moderne Viertel, die nicht nur nett zum Leben sind, sondern in denen man sich auch wohlfühlt, da sie als die sichersten Viertel gelten.

Reisetipps Mexico City – Beste Restaurants in Mexico City

Gutes Essen. Oh ja, das ist definitiv ein Thema mit dem du ein ganzes Buch füllen könntest. Das tolle in puncto Essen ist Mexico City ist, dass die Viertel Roma und Condesa nicht nur gefüllt sind mit zahlreichen Plätzen, die großartiges mexikanisches Essen bieten – wie „El Parnita“ – sondern auch Restaurants wie unser Favorit „El Pan Comido“, welches tolle organische Gerichten auftischen. Wenn wir gerade bei organischem Essen sind, ist „Origenes Orgánicos“ auch ganz oben mit dabei. Pizza solltest du bei „El Perro Negro“ essen, die haben wir zwar nicht probiert, doch reden viele über die großartige Pizza hier. Der Kaffee am morgen darf natürlich nicht fehlen und den bekommst du am besten in „Un Café“, „Milos“ oder in unserem Lieblingscafé „Café Dosis“. Gerade hier gab es besonders guten Kaffee und noch besseres WiFi. Ich persönlich war von dem Macchiato con Leché angetan – super rico!

Reisetipps Mexico City

El Pan Comido – leckeres vegetarisches Essen
Das kleine süße Restaurant bietet allerlei vegetarische Gerichte und alle Speisen, die wir probierten, waren äußerst lecker. Der vegetarische Burger gehörte definitiv zu unseren Favoriten, auch wenn man kaum glauben konnte, dass er wirklich fleischfrei war. Ani bestellte sogar zwei Mal die Falafel, die auch sehr sehr lecker war! Sehr schön fanden wir, dass das Restaurant keine Softdrinks wie Cola verkauft, sondern hier frisches hausgemachtes Wasser oder Tee des Tages auf der Tafel stand. Das WiFi ist leider nicht so stabil wie im Café Dosis oder anderen Plätzen in der Stadt, doch für Schreibaufgaben ohne Internet ein toller Ort. Andernfalls kann man ja auch immer noch das Handy als Hotspot nutzen.

Mexico City Pan Comido

Tipp: Es gibt zwei Pan Comidos in der Stadt, wovon wir immer in dem auf der Tonalá 91 in Roma waren. Das andere soll jedoch ähnlich toll sein!

El Parnita – Beste Tacos
El Parnita ist ein authentisches Restaurant mit sehr leckeren Tacos. Uns persönlich haben es hier gerade die vegetarischen Variationen der Tacos angetan. Deshalb landeten oftmals Tacos mit Frijoles (pürierte Bohnen) und dem Mozzarella ähnlichen Oaxaca-Käse auf dem Tisch. Immer mit serviert: natürlich unsere heiß geliebte Avocado. Jeder Tisch ist mit den verschiedensten mehr oder weniger scharfen Soßen ausgestattet und Limonen geben dazu noch mal die eigene persönliche Note. Besuchst du Mexico City, darfst du dir einen Besuch hier wirklich nicht entgehen lassen!

Mexico City El Parnita

Tipp: Unter den Locals ist das Restaurant sehr berühmt für seine Tacos. Wenn du daher nach 15 Uhr vorbeischaust, so reservier am besten vorher oder bringe etwas Wartezeit mit. Die Küche öffnet immer erst gegen 15 Uhr und bereitet für dich alles zu bis um 18 Uhr, am Wochenende bis 19 Uhr. Die Adresse lautet: Yucatán 84, Roma.

Café Dosis – Gemütliches Café, bestes WiFi und perfekter Kaffee
Die Bedienungen im Café Dosis grinsten schon, wenn wir nur die Tür hereinkamen. So oft waren wir während unseres Aufenthalts in Mexico City dort und kamen in den Genuss des besten Kaffees. Ich arbeitete hier relativ häufig und hatte auch einige Meetings im Café. Die Atmosphäre des kleinen Cafés ist großartig. Du kannst hier sehr gut arbeiten oder einfach einen Kaffee bei einem entspannten Gespräch genießen. Alles in allem, ein super Platz für jederlei Situation. Café Dosis, wir vermissen dich!

Note: Wir persönlich waren vom Macchiato und Moca begeistert! Du kannst dir alle Getränke mit normaler Milch, Sojamilch, Zartbitter- oder Vollmilchschokolade verfeinert. So kommst du definitiv voll auf deinen Geschmack! Du bekommst deine tägliche Dosis Koffein hier: Av. Álvaro Obregón 24 Roma

Mexico City Reisetipps – Unternehmungen in Mexico City

Parque de Chapultepec
Der Parque de Chapultepec ist eine riesige Grünfläche im Nordwesten von Mexico City. Du kannst hier durch kleine Märkte schlendert, Museen besuchen und traditionelle Tänzer bei ihren Auftritten beobachten und dich glatt im Park verlaufen. Wenn du in Roma oder Condesa übernachtest, ist der Park in Fußnähe zu erreichen und dem entspannten Tag, an dem du die Vergangenheit und Geschichte Mexikos in einem der Museums erkundest, steht nichts mehr im Wege. Wir haben den Tag über hier verbracht, haben uns mit frischen Früchten an einem der Stände eingedeckt und besuchten das Nationale Museum der Anthropologie.

Museo Nacional de Antropología
Das nationale Museum der Anthropologie ist eines der größten Museen Mexiko Citys und verlangt einen Eintritt von 70 pesos (knapp 4 USD) pro Person. Hier hast du die Möglichkeiten Touren auf Englisch und Spanisch zu finden, die dich durch die einzelnen Zeitetappen und Räume führen.

Mexico City Museo de Antropologia

Bist du an der Geschichte Mexikos interessiert und du fragst dich, wie Stämme sich geformt haben, wie diese erste Dörfer gebildet haben, ihre Jagdwaffen verbesserten und im Endeffekt beeindruckende Städte konstruierten, solltest du definitiv dem Museum einen Besuch abstatten. Die Schilder und Erklärungen sind hier überwiegend bzw. viel detaillierter auf Spanisch, was für Spanisch-Laien oder Spanisch-Anfänger ein wenig störend empfunden werden kann. So auch für Julian ;) Trotzdem aber kannst du hier wirklich einige Stunden verbringen.

Centro Histórico
Nicht selten macht sich der spanische Einfluss im historische Zentrum von Mexico City bemerkbar. Die alten historischen Gebäude aus Kolonialzeit bilden einen interessanten Kontrast zum Rest der Stadt und sind einen Besuch für ein paar Stunden wert. Neben ein paar netten Cafés kannst du hier einiges einkaufen. Das Zentrum ist jedoch immer gut Besuch und entsprechend hektisch, weshalb wir die entspanntere Alternative wählten und etwas abgelegen von dem aufbrausenden Zentrum bei einem guten Café allerlei Personen beobachteten, die an uns vorbeischlenderten.

Palacio de Bellas Artes
Der Palast der schönen Künste ist ein bedeutendes Kulturzentrum in Mexico Citys historischem Zentrum, direkt neben dem Amaleda Central Park. Anfänglich hatte ein italienischer Architekt im Jahr 1904 seine Finger im Spiel und designte und konstruierte das Gebäude. Nachdem es einige Beschwerden gab und die Arbeit aufgrund dessen gestoppt wurde, setzte ein mexikanischer Architekt im Jahre 1932 die Arbeit fort.

Catedral Metroplitana
Die größte Kathedrale auf dem amerikanischen Kontinent ist über einem früheren, heiligen Bezirk der Azteken gelegen. Sie wurde im Jahre 1573 konstruiert und bis 1813 immer und immer wieder in verschiedenen Schritten weiter gebildet. Begibst du dich ins historische Zentrum von Mexico City, wirst du sicherlich an diesem beeindruckenden Gebäude vorbeilaufen. Bringst du ein wenig Zeit mit, lohnt es sich, einen Blick ins Innere zu warden.

Pyrámides de Teotihuacán
Die antiken Ruinen von Teotihuacán befinden sich etwa eine Stunde Busfahrt nordöstlich von Mexico City und sind architektonisch eine der beeindruckendsten mesoamerikanischen Pyramiden. Wissenschaftler gehen davon aus, dass während der ersten Hälfte des ersten Jahrtausends mehr als 125.000 Menschen Teotihuacán bewohnten – und Teotihuacán somit zu damaliger Zeit als sechstgrößte Stadt der Welt galt. Bist du ein Mal in Mexico City, solltest du die Pyramiden von Teotihuacán auf keinen Fall auslassen. Wir waren begeistert!

Pyramides de Teotihuacan

Anreise zu den Pyramiden: Nehme bestenfalls ein Uber bis zur Busstation “Central de Autobuses del Norte”, gehe zu den Schaltern links an der äußersten Ecke und schaue nach de Schild “Teotihuacán”. Kaufe ein Ticket und springe in den Bus (Hin- & Rückfahrt: 50 mexik. Pesos). Schon 60 Minuten später wirst du am Eingang der Pyramiden ankommen. Der Rückweg wird, aufgrund des Verkehrs, ein paar Minuten länger dauern.

Bibliothek & Café “El Péndulo”
Du suchst noch noch nach dem passenden Buch für deine Reise, oder hast – wie ich – am Flughafen gerade erst eines gekauft, was dir so gar nicht zusagt? Dann bist du hier genau richtig! „El Péndulo“ bietet dir eine Unmenge an englisch- aber auch spanischsprachigen Büchern in toller Atmosphäre. Das Konzept der Bibliothek ist herrlich: Bei einem Kaffee auf der oberen Etagen kannst du entspannt die ersten Seiten deines neu ergatterten Buches verschlingen.

El Pendulo Mexico City

All dies war ein Einblick in Mexico City. Darüber hinaus gibt es noch vielzählige weitere Aktivitäten, wie z.B. das berühmt berüchtigte mexikanische Wrestling. Dieser Post sollte dir dennoch helfen, dich während deines Aufenthalts in Mexikos Metropole, auf ein paar schöne, spaßige Sachen zu fokussieren. Genieß deine Zeit in “La Ciudad de México“! Vielleicht ruft ja nun – wie für uns auch – Puerto Escondido?! :)

Hast du noch weitere nützliche Infos oder interessante Aktivitäten anzuhängen? Lass uns gerne einen Kommentar da!