Die nächste Reise steht an und Dich reizt der Gedanke mittelamerikanischen Boden unter den Füßen zu spüren? Mexiko – welches wir definitiv aufgrund der Kultur zu Mittelamerika zählen -, Belize, Guatemala oder doch Nicaragua, Costa Rica oder Panama? Burritos & Tacos vs. Reis mit Bohnen? Wenn Du genau vor dieser Frage stehst und Dir im Kopf herumschwirrt Was? Wo? Wie? Wann?, oder Du gerade eventuell Deine Flüge gebucht hast und nun nach Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika suchst, dann bist Du hier genau richtig.
Der folgende Post soll Dich auf Dein Abenteuer in Richtung Mittelamerika vorbereiten und Dir ein paar nützliche Denkanstöße und Ideen geben, die während des Backpackings vor Ort nicht zu kurz kommen sollten.

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
Flüge buchen

Hast Du bereits Flüge gebucht, kannst du den ersten Punkt skippen und direkt zu den anstehenden Planungen scrollen. Ansonsten solltest Du dir erstmal Gedanken machen über Wo will ich hin? Welches Land lässt mein Herz höher schlagen?. Davon abhängig ist natürlich immer, wie viel Zeit Du mitbringen kannst und wie hoch Dein Budget für Deine nächste Reise ausfällt. Aber auch hier gilt: Wenn Du etwas möchtest, gibt es Mittel und Wege, dies zu erreichen. :)
Besonders in der ersten Zeit heißt es, Flüge zu beobachten und zu grübeln, ob für Dich eher ein „Hin- und Rückflug“ in Frage kommt oder Du doch mehr Zeit zur Verfügung hast und eine Rundreise planst. Reist du herum, so könnte ein Gabelflug von Vorteil sein. Schaue auch hier immer mal wieder bei der App Hopper nach, mit der Du – basierend auf einem Algorithmus – das Preisverhalten bei bestimmten Flügen nachschauen kannst. Frag auch gerne einmal bei Urlaubspiraten & Co. nach, die immer etliche Vorschläge zu den verschiedensten Flügen und Varianten parat haben und Dir eine Menge Möglichkeiten bieten. Gerade, wenn Du bezüglich der Reisezeit, Flugzeit und des Abreiseflughafens flexibel bist, kannst du hier schon eine Menge Geld sparen.
Wir konnten uns sehr glücklich schätzen! Eine mögliche Reisezeit von zwei Monaten stand uns bevor und wir konnten es kaum glauben! Anika bekam die Möglichkeit vor Ort in verschiedenen Sprachschulen zu arbeiten und um gleichzeitig möglichst viele Ecken in Mittelamerika zu sehen und etliche neue Eindrücke zu bekommen, klammerten wir bei unserer Flugsuche die Kategorie „Hin- und Rückflug“ entsprechend aus. Uns war natürlich hier bewusst, dass dies die teurere Variante werden würden, jedoch war uns der Aufwand zu groß, bei einer Rundreise wieder an den Ort zurückzukehren, wo unsere Reise begann. Denn gerade in Mexiko – und dieses Land stand ganz oben auf unserer Liste – nimmt das Herumreisen aufgrund der immensen Größe des Landes sehr sehr viel Zeit und Aufwand in Anspruch. Also ab auf die Suche nach einem Gabelflug!
Nach einiger Recherche und ein paar Stunden intensiver Suche fanden wir also mal wieder über den Klassiker Skyscanner ein super Angebot. Oldie but goldie – denn zu oft hat uns die Suche über diese Plattform Flüge um einige günstiger beschert! Zwar fiel uns diesmal leider kein Error Fare ins Auge – wie es bei unserer Backpacking-Tour durch Sri Lanka der Fall war – jedoch fanden wir einen verhältnismäßig günstigen Flug am 25.01.2017 von Düsseldorf über Amsterdam nach Mexiko City und einen perfekten Rückflug. Mehr und mehr waren wir von Nicaragua angetan – verständlich, denn Julian erfuhr beim Surfen in Sri Lanka von einem Local, dass Nicaragua 365 Tage im Jahr Off Shore-Wind bot und dies zugleich die perfekten Wellen für’s Surfen bedeutete. Deshalb entschieden wir uns für unseren Rückflug von Managua in Nicaragua über Atlanta zurück nach Düsseldorf am 23.03.2017. Wir zahlten hierfür einen guten Preis von 765 EUR pro Person.
Mehr und mehr näherten wir uns unserem Abenteuer und planten, fünf Wochen im Mexiko zu verbringen, zwei weitere Woche die Länder Belize/Guatemala zu sehen und die restlichen Tage entspannt in Nicaragua ausklingen zu lassen. Doch meist kommt es ja sowieso anders als geplant… aber zu uns mehr in den kommenden Blogposts! Um auf dem Laufenden gehalten zu werden, like uns einfach auf Facebook! Und jetzt warten Deine Reisevorbereitungen für Mittelamerika auf Dich! :)

Flughafen-Tickets

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
Planungen über Planungen?

Nun bist Du also voller Vorfreude auf Dein Mittelamerika-Abenteuer und schon flattern die nächste Fragen in die Tür rein. Eine der ersten, die Dir im Kopf herumschwirren wird wohl oder übel sein Wie viel Geld muss ich einplanen?
Grob gesagt sollte Dir vor Antritt Deiner Reise klar sein, dass Mittelamerika zwar zu den günstigeren Reiseländern zählt, jedoch mit dem Preisniveau in Südostasien nicht zu ergleichen ist. Du musst hier ein wenig mehr für Deine Reise einplanen und darfst nicht davon ausgehen, gut ausgestattete Zimmer für schlappe 5 USD zu bekommen. Zahlst Du aber etwas mehr für Dein Zimmer, so bekommst Du eine wirklich schöne und sauber Unterkunft.
Um Dir ein wenig unter die Arme zu greifen, siehst Du im Folgenden ein paar Richtwerte, an denen man sich für Mittelamerika orientieren kann. Länderspezifische Abweichungen gibt es natürlich hier auch immer und die Preise variieren je nachdem wie die einzelnen Erwartungen gesetzt sind.

Preis pro Unterkunft/ Nacht für zwei Personen

  • Hostel:  20-25 USD
  • Airbnb:  45 USD

Preis für Verpflegung pro Person

  • landestypische Küche: 3-5 USD
  • europ. Essen:  5-9 USD
  • Softdrinks:  1-2 USD
  • Wasser:  1 USD

Genussmittel pro Person

  • Bier:  1-1,50 USD
  • Zigaretten:  2,50 USD

Preis für Transportmittel pro Person

  • Metro:  sehr billig
  • Bus:  sehr billig
  • Uber:  ca. 1 USD pro 10min. Fahrt (wärmstens empfohlen, sicherster Transport!) Check am Besten hier, ob Uber in Deinem Reiseort verfügbar ist!
  • Taxi:  teurer als Uber und weniger sicher

Preis für Sightseeing/Ausflüge pro Person

  • Museen:  ca. 3 USD

Kleine Faustregel: Honduras, El Salvador & Nicaragua zählen zu den günstigeren Ländern, gefolgt von Mexiko und Panama. Das Schlusslicht und das zugleich vergleichsweise teuerste Land Mittelamerikas stellt Belize dar.

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
2 Monate vor Abflug

Deine Planung sollte 2 Monate vor Abreise langsam aber sicher losgehen. Jetzt heißt es: Dinge abklären, die seine Zeit brauchen…

Reisepass
Ist Dein Reisepass noch gültig, und zwar noch mindestens 6 Monate? Wer kennt es nicht – gerade beim Beantragen von Reisepass & Perso braucht das Amt manchmal eine Ewigkeit. Daher zeitig einen neuen Pass beantragen! Denn an dem soll Deine ganze Reise später nicht scheitern.

Notwendige Impfungen
Als EU-Bürger empfiehlt das Robert-Koch-Institut die Standard-Impfungen für Reisen nach Mittelamerika. Hierunter zählt unter anderem Tetanus, Diptherie, Hepatitis A und die Grippeimpfung. Bei längerem Aufenthalt können Impfungen wie Cholera, Typhus, Hepatitis B und Tollwut in Erwägung gezogen werden. Weitere Infos zu dem Thema findest Du beim Auswärtigen Amt.
Schaue zudem in Deinem Impfpass nach, und lasse eventuell Impfungen in Absprache mit Deinem Arzt oder sogar mit einem Tropeninstitut auffrischen.
Wichtig ist hier: Sofern Du Dich zuvor in einem gelbfieberrisikogefährdetem Land aufgehalten hast, bist Du zur Impfung gegen Gelbfieber verpflichtet.

Visum
Gute Neuigkeiten! Als deutscher Bürger ist für eine Reise nach Zentralamerika kein Visum von Nöten. Während des Fluges wird Dir lediglich eine Touristenkarte (FMT) ausgehändigt, die Du stets bei Dir behalten solltest. Sowohl bei der Einreise als auch bei jeder Ausreise aus dem jeweiligen mittelamerikanischen Land, wirst Du mit der Touristenkarte konfrontiert.

FMT Touristenkarte

Länderspezifische Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in Mittelamerika

LandHauptstadtVisumEinreise-/ AusreisegebührWährung
MexikoMexico-City180 Tage visafreimexikan. Pesos
Belize

Belmopan30 Tage visafrei
Rück-/Weiterreise nachweisen + Nachweis über ausreichend
finanzielle Mittel (75 USD/Tag)
19 USD über Land
37,50 USD per Flug
Belize-Dollar
GuatemalaGuatemala-Stadtinsg. 90 Tage visafrei in der Region CA-4*Guatemaltekischer Quetzal
El SalvadorSan Salvador US-Dollar
Honduras
TegucigalpaLempira
NicaraguaManaguaEinreise: 2 USD + 10 USD für FMT
Ausreise: 2 USD
Córdoba Oro
Costa RicaSan José90 Tage visafrei29 USD + Sicherheitsgebühr 6 USDCosta-Rica-Colón
*Region CA-4 beinhaltet Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
4 Wochen vor Abflug

Nun sind bereits die wichtigsten Vorbereitungen abgehakt und Du kannst Dich an die nächsten Planungen begeben…

  • Falls gewollt, Zimmer/Wohnung untervermieten
  • Internationaler Führerschein vorhanden? Kann nie verkehrt sein!
  • Informationen über Dein Reiseland/Deine Reiseländer sammeln, wie beispielsweise Freunde mit Erfahrungen fragen, in Facebookgruppen posten und Reiseführer kaufen (Lonely Planet ist meist eine gute Wahl, jedoch sollen die Mittelamerika-Führer von denen nicht so der Knaller sein)
  • viele Notizen machen (z.B. zum Thema Sicherheit); Welche Ecken sollte man meiden? Welche Ecken sind ungefährlicher?
  • Nötige Arzttermine (z.B. Zahnarzt) vereinbaren
  • Hablas español? Falls nicht, ist Babbel als App eine sehr effektive Lernmethode. Gerade in Mittelamerika kommt man deutlich weiter, wenn man die spanischen Sprache schon ein wenig beherrscht
  • ggf. schon vor Abreise Bargeld bei der Bank eintauschen

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika Währung

Nun stelle Dir folgende Fragen: Was benötige ich neben Kleidung & Co. für die Reise? Welche Dinge fehlen mir?

wichtige Dokumente

  • Kreditkarten
  • Auslandsreiseversicherung (z.B. ENVIVAS Auslandsreiseversicherung)
  • evntl. Kameraversicherung (wir persönlich können Pergande & Pöthe empfehlen)

Technikkram

  • Kamera & Objektiv(e)/ Action-Cam plus Gehäuse
  • Filter
  • SD-Karte(n)
  • Einwickeltuch für die Kamera
  • Festplatte zur Sicherung von Fotos
  • Stativ
  • Powerbank

Fotoequipment_Reisen

sonstige Dinge

  • Kontaktlinsen
  • Backpack – Tipp: unbedingt bei Globetrotter beraten lassen!
  • Daypack
  • TravelSheet
  • Cargo-Bag
  • Ocean-Bag
  • Bauchtasche
  • Reiseadapter für Steckdosen
  • Nackenrolle
  • Schlafmaske

Backpacking Mittelamerika Vorbereitungen

Accessoires

  • Sonnenbrille(n)
  • Bikini / Boardshorts
  • Surfoberteil

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
2 Wochen vor Abflug

  • Kreditkarten testen
  • letzte Bestellungen auf Amazon & Co. durchführen
  • praktischer Tipp: Hostel/Airbnb für die ersten Tage bereits im Voraus buchen, sodass man entspannt vor Ort ankommt

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
1 Woche vor Abflug

  • wichtige Telefonnummern notieren: dt. Botschaft, von Freunden & Familie etc.
  • Dokumente einscannen und kopieren und in der Dropbox speichern, um von überall Zugriff zu haben
  • nützliche Apps herunterladen: Maps Me, Hopper, dictt.cc Offline, mytaxi, Uber, Skyscanner, booking.com, Airbnb, Tripadvisor, Yelp, Wifi-Finder…
  • bei Uber: Account einrichten
  • Abos von Zeitungen ab-/umbestellen und Verträge wie Handyvertrag, Gym-Vertrag auf Eis legen, wenn möglich

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
3 Tage vor Abflug

  • Letzte Einkäufe tätigen: Shampoo, Duschzeug, Zahnbürste & -pasta, Rasierzeug, Sonnencreme & After Sun, Bodylotion, Gesichtscreme, Abschminkzeug, Deo, Haarspray, Wattestäbchen, Ohropax und weitere Kosmetikartikel
  • Reiseapotheke auffrischen wie z.B. mit Schmerztabletten, Mückenschutz, Pflastern, Pinzette, Desinfektionsmittel (!) und weiteren persönlichen Medikamenten
  • Mitbringsel notieren, die nicht vergessen werden dürfen
  • Ein Liste aufstellen mit Dingen, die Du Dir während Deiner Reise fest vorgenommen hast

Reisevorbereitungen zum Backpacking in Mittelamerika –
der Abend vorm Abflug

  • Einchecken
  • Backpack packen

Trommelwirbeeeeel…. jetzt heißt es: Vorfreude hochfahren und den Abend mit den Liebsten ausklingen lassen!

Backpacking_Mittelamerika

Wir wünschen Dir eine abenteuerliche und unvergessliche Reise nach Mittelamerika!

P.S.: Haben wir noch was vergessen? Falls Du Verbesserungen, weitere nützliche Ideen zur Vorbereitung parat hast oder einfach nur einen Gruß dalassen möchtest, schreib‘ uns gerne einen Kommentar – wir freuen uns!