Wir starten direkt mal damit, uns zu entschuldigen, denn die folgenden Tage in Ubud starten recht früh. Grund dafür ist einfach, dass das Licht kurz nach Sonnenaufgang einfach viel zu schön ist, um es zu verschlafen oder zu verpassen.

Die grünen, in goldenes Sonnenlicht getränkten, Reisterrassen, die morgendliche Geräuschkulisse des Dschungels rund um Ubud und alles Drumherum sind viel zu schade, versäumt zu werden. Es gibt hier einfach so viel zu tun, um guten Gewissens ausschlafen zu können.

Was ich aber vor allem sagen will: Ubud ist keine Stadt, in der man von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten rennen sollte. Ubud entschleunigt, entspannt dich und im Fokus steht, die Zeit zu genießen! In den nächsten Zeilen fassen wir unsere persönlichen 15 Ubud Tipps zusammen.

Um alles ein wenig zu vereinfachen, haben wir den Artikel der Tagesuhrzeit nach strukturiert, zu der wir empfehlen, die einzelnen Spots zu besuchen. Du wirst also quasi ein wenig durch den Tag geführt.

Kann’s los gehen? Es gibt wirklich unheimlich viel in Ubud zu entdecken!

Ubud Tipps: Der (frühe) Morgen

Wir wollen dich natürlich nicht zwingen, aber empfehlen dir auf jeden Fall früh aufzustehen, einen Kopi zu dir zu nehmen und dich langsam aber sicher auf den Weg zu machen! Nicht nur ist der Verkehr am frühen morgen deutlich entspannter, es sind auch viel weniger Touristen unterwegs. Machst du gern ein paar Schnappschüsse, wird auch das Licht am frühen Morgen sehr viel schöner und aussagekräftiger sein.

1. Tegalalang Reisterrassen

Wir starten mit einem der bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten in und um Ubud herum: Die Reisterrassen in Ubud sind unsere Nr. 1 in puncto Ubud Tipps. Sie sind wunderschön, aber eben auch allerseits bekannt! Das ist ein Grund, weshalb du hier wirklich früh ankommen solltest – und zwar wirklich wirklich früh. Je früher, desto besser. Als wir ankamen, war es 8.00 Uhr und das war leider schon etwas zu spät.

Wir haben einen kleinen Fehler gemacht und den Weg im Detail den Abend zuvor nicht gecheckt, da wir davon ausgingen, dass die Reisterrassen quasi um die Ecke sind. Im Endeffekt waren es aber doch knappe 40 Minuten mit dem Roller von Ubud aus.

Unser kleiner Tipp: Mache nicht den gleichen Fehler wie wir, die noch ein sehr entspanntes Frühstück mit Pancakes genießen wollten und sich dann in aller Ruhe auf den Weg gemacht haben. :)

Ubud Rice Terraces

Einmal in Tegalalang angekommen, findest du recht einfach den Weg zu den Reisterrassen. Erkunde die Gegend und schlendere durch die grasgrünen Terrassen. Suche dir eine Bank, genieße die Aussicht und beobachte, wie die Sonne ihren Weg durchs Grün sucht.

2. A day trip to the Blue Lagoon

Nachdem du einmal mit Schnorchel & Flossen durch die Blue Lagoon geschwommen bist, könnte es sein, dass du zum/zur Umweltaktivisten*in konvertierst. Die Unterwasserwelt ist so wunderschön, dass du sie einfach nur noch beschützen willst.

Zumindest war das das Gefühl, was ich vor Ort hatte, weshalb ich auch kurze Zeit später bei dem ersten Beach-Clean-Up teilnahm. Seitdem versuchen wir immer, dort wo wir gerade sind, herumliegenden Müll am Strand einzusammeln und 5 Minuten am Tag sinnvoll zu investieren.

Ganz friedvoll schnorchelnd im tiefen Blau, kam ich in die irre Situation, einen riesigen Mondfisch zu sichten (Mola Mola). Für mich, eins der beeindruckendsten Tiere auf unserem Planeten – was für eine Erfahrung!

Fingers crossed, dass du auch mal ein solches Tier zu Gesicht bekommst.

Da die Blue Lagoon ein wenig weiter entfernt von Ubud liegt, als die berühmten Reisterrassen, ist es auch hier ratsam, seeehr früh loszufahren. Wir hielten einfach irgendwo, erkundeten die Gegend, spazierten zum Strand und fuhren mit für einen Schnorcheltrip auf einem Boot mit. Ganz unkompliziert!

Viele Fische später und mit neuen Erfahrungen im Gepäck, kannst du dir etwas für den kleinen Hunger besorgen und dich gemütlich in die Sonne legen. Wenn du auf der Suche nach einem wirklich guten Restaurant bist, lies unbedingt weiter – Nr. 3 unserer Ubud Tipps wartet!

Essenszeit! Eins der besten Restaurants in Ubud

Ubud ist ein regelrechter Himmel in puncto Essen! Ani lud mich zum Geburtstag zu einem der schönsten Restaurants ein, in dem ich je gewesen bin. Hier Mittag zu essen wird sicherlich nicht in Vergessenheit geraten!

3. Esse Mittag im “The Elephant”

Im The Elephant bestellst du Essen in einem der friedlichsten Orte, die du dir bloß vorstellen kannst. Umgeben vom Dschungel, in dem tropische Vögel zwitschern, während ruhige Musik aus den Boxen tönt.

Die Preise im Restaurant sind merkbar höher, als du gewöhnlich in Indonesien ausgeben wirst. Dafür hatten wir extrem leckere italienische Pasta, was auch mal eine schöne Abwechslung nach reichlich Nasi Goreng war.

Nimm dir ruhig Zeit beim Essen. Hier steht die Uhr still und es dreht sich vielmehr um das Ambiente als darum, sich die Bäuche vollzuschlagen.

4. Wasserfall-Action

Ubud ist umgeben von unzähligen Wasserfällen. Lass uns also einen ganz bestimmten rauspicken, der uns unheimlich gut gefallen hat – der Kanto Lampo Wasserfall!

Einen Sprung ins kühle Nass ist eine regelrechte Erfrischung während der drückenden Hitze tagsüber, daher empfehlen wir dir, den Kanto Lampo gegen frühen Nachmittag anzuvisieren. Klar ist hier aber auch: Willst du dem Menschenzulauf entfliehen, heißts auch hier Der frühe Vogel...

Kanto Lampo Wasserfall Ubud

Der Wasserfall ist einige Kilometer östlich von Ubud entfernt und wirklich einfach zu finden. Schnell geparkt, kannst du deine Wechselklamotten auf einem Regal platzieren, was jedoch nicht abschließbar ist. Lass daher deine Wertsachen nicht hier liegen.

Kleiner Tipp: Wir haben uns für den Fall von zuhause aus ein Ocean Bag mitgenommen. So blieb auch Kamera & Co., während man durchs teilweise brusthohe Wasser watschelte, verschont.

Fertig machen für den Sonnenuntergang

Wenn der Sonnenuntergang zum festen Bestandteil deines Tages wird, weißt du spätestens jetzt, dass du alles richtig gemacht hast. Und das kommt doch häufig beim Reisen vor, oder?

In der Stadt zu wohnen, bedeutet für uns auch, selten Sonnenuntergänge genießen zu können. Für uns gehört daher beim Reisen eine Sache immer zum Tagesablauf dazu: Sich aufmachen, um einen perfekten Spot für den Sonnenuntergang aufzuspüren. Das einzige Problem in Ubud: Davon gibt es hier eine Menge in der Umgebung.

Daher hier einer der Orte, an denen du deine Tagesdosis Sonnenuntergang bekommen kannst. Die restlichen Optionen, wirst du am Ende des Artikels finden.

5. Campuhan Ridge Walk (Tjampuhan’s Sacred Hills)

Der Campuhan Ridge Walk ist ohne Zögern ist unsere Nr. 5 unserer Ubud Tipps und einer der berühmtesten und schönsten Wanderwege Balis. Was extrem praktisch ist: Die Location ist total unproblematisch zu erreichen, da sie lediglich ca. 1 km entfernt von Ubuds berühmtem Stadtmarkt liegt. Nach ein paar Metern wirst du dich inmitten von grasgrünem Tal und Dschungel befinden.

Gefühlte 10 Minuten Gehweg bist du vom besagten Weg entfernt, dem Bukit Campuhan (bukit steht für Hügel). Nimm dir Zeit, hetze dich nicht und genieße die sagenhafte Natur um dich herum. Sauge den Sonnenuntergang in vollen Zügen auf.

Campuhan Ridge Walk Tipp: Wenn du bevorzugst, den Weg ein wenig für dich zu haben, solltest du auch hier früh am Morgen starten. Für uns ist der Sonnenuntergang hier der perfekte Zeitpunkt, da das tolle softe Licht der Golden Hour die grasgrüne Landschaft in ein Farbenspiel verzaubert. So denken jedoch nicht nur wir. Morgende hingegen, sind etwas menschenleerer im Vergleich.

Puh, was ein Tag! Ein Tag in Ubud sah bei uns wie folgt aus: Wir starteten recht früh in Richtung Reisterrassen, machten einen weiteren Stopp beim Kanto Lampo Wasserfall und entspannten zu Mittag im The Elephant. Nach einer kurzen Verschnaufpause im Pool am Hostel machten wir uns auf den Weg in Richtung Stadt und schlenderten durch die Märkte!

Weitere Sehenswürdigkeiten in Ubud

So, jetzt haben wir schon ein paar Dinge angesprochen, die in und um Ubud herum auf der To-Do-Liste stehen könnten. Lass uns direkt zum nächsten Punkt springen – weiter geht’s mit Sehenswürdigkeiten und Dingen, die man in Ubud und Umgebung unternehmen kann!

6. Der Affenwald

Wer kennt ihn nicht? Den berühmten Affenwald in Ubud und die Nr. 6 unserer Ubud Tipps. Der Ubud Monkey Forest liegt im Stadtteil Padangtegal, der direkt in Ubud selbst gelegen ist.

Für die Einheimischen bedeutet der Wald nicht nur eine weitere Touristenattraktion, er charakterisiert ein spirituelles und ökonomisches Zentrum. Der heilige Wald beheimatet um die 700 freche kleine und große Affen.

Ubud Tipps

Mit all den altertümlichen Tempeln, zählte der Besuch des Affenwalds zu einem unserer Highlights während des Aufenthalts in Ubud. Doch auch hier zählt wieder: Lieber früh als spät sein. Der Monkey Forest ist einer der bekanntesten Spots, wenn man an Balis bestbesuchteste Sehenswürdigkeiten denkt.

Für das Wohl der Tiere und auch damit dein Besuch im Monkey Forest nicht mit negativen Erfahrungen verbunden wird, folge bitte den Anweisungen, die du am Eingang erhältst und respektiere die Tiere. Wichtig ist, einen gewissen Abstand zu bewahren und die Tiere nicht zu bedrängen. Wenn Affen nicht gefüttert werden, sollte man sich ihnen nicht zu sehr nähern und zudem sollte vermieden werden, ihnen direkt in die Augen zu schauen, da das von Affen als eine Art Provokation interpretiert wird.

Wenn dir ein Affe zu nahe kommt oder dich sogar anspringt, versuche dies zu ignorieren und spaziere einfach weiter. So putzig und beeindruckend die kleinen Krachmacher sind, so gefährlich kann ein falscher Umgang sein und ebenso mit Wunden enden.

Hier hatte Julian sich falsche Hoffnungen gemacht und sich einen Sitzplatz am falschen Ort gesucht. Doch der kleine Fratz war ganz friedlich und hatte Gefallen an Julians Haarpracht, haha.

Ubud Monkey Forest

7. Saraswati Tempel

Dieser wirklich berühmte und zugleich wunderschöne Tempel wurde zu Ehren der hinduistischen Göttin Saraswati erbaut. Besonders charakterstark wird der Tempel durch den wunderschönen Lotusblumen-Teppich, der den Tempel umsäumt. Während der Lotusblumen-Saison strahlt der heilige Tempel dadurch noch ein bisschen mehr und ist in unseren Augen ein Must-See wenn du dort bist.

Wie bei den vorherigen Sehenswürdigkeiten auch, würden wir auch hier empfehlen, den Tempel je früher desto besser zu erkunden, da die meisten Touristen eher im Laufe des Tages verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchen. Wir aber haben es auch nicht früh geschafft und hatten dennoch ein paar ruhige Momente, daher kann man auch hier mal Glück haben, dass mal nicht so viele Menschen vor Ort sind.

Praktisch ist daher die sehr zentrale Lage des Tempels, mitten im Stadtzentrums Ubud. Ist gerade zu viel Andrang, kommst du einfach im Laufe des Tages noch einmal zurück und hast etwas mehr Glück.

Kleine Info: Direkt angrenzend findest du das Lotus Café. Wir persönlich hatten hier eine negative Erfahrung mit der doch sehr unhöflichen Bedienung gemacht, daher würden wir dir nicht empfehlen, das Café zu besuchen. Die Stimmung hier war einfach extrem angespannt und alles andere als positiv und das ist genau das, was man im verträumten Ubud vermeiden will.

8. Schnapp dir einen Roller und erkunde die Gegend

Wenn du bis hierher gelesen hast, bist du wahrscheinlich schon auf den Gedanken gekommen, dass wir in Ubud einige Strecken mit dem Roller hinter uns gelegt haben. Roller fahren bedeutet nicht nur, sich das günstigste Fortbewegungsmittel ausgesucht zu haben, man hat auch eine Menge Spaß auf dem Roller.

Roller fahren hieß für uns immer, unabhängig zu sein. Auf unabhängige Art und Weise zu Reisen und immer die Möglichkeit zu haben, dorthin zu kommen, wo auch immer es einen hin zieht.

Dazu kommt noch die perfekte Location, um sich einen Roller zu mieten: Ubud. Du hast unzählige Dinge, die du in und um Ubud herum erkunden kannst, daher werden ein paar Tage in Ubud niemals langweilig.

Ubud Roller fahren

Obwohl der Verkehr vergleichsweise deutlich entspannter ist, tu dir selbst den Gefallen und trage immer – und zwar immer – einen Helm. Wir trafen immer wieder Touristen, die kürzere aber auch längere Strecken ohne Helm bestreiten wollten und nach Rollerunfällen mit unangenehmen Verletzungen zurückkamen.

9. Tegenungan Wasserfall

Ein weiterer bekannter Wasserfall in der Nähe von Ubud – der Tegenungan Waterfall, Nr. 9 unserer Ubud Tipps!

Daher, dass der Wasserfall 10km außerhalb Ubuds liegt, ist kein Hauch mehr von Stadt- & Geräuschkulisse zu spüren. Sobald du im Dorf angekommen bist, zahlst du ein wenig Eintritt und schon kannst du deinen Roller umsonst parken.

Ein paar Gehminuten später, erreichst du den Wasserfall. Und von nun an heißt die Devise: Genießen!

Auch der Tegenungan Wasserfall ist ein Highlight in der Umgebung von Ubud und daher gerne besucht. Wie wäre es einfach, mehrere Wasserfälle an einem Tag zu besuchen? Könnte einen schlimmer treffen, oder?

10. Schlender durch die Stadt und Ubuds Märkte

Ist man auf dem Weg nach Hause, fühlt es sich immer schön an, ein paar Souvenirs für Freunde und Familie im Gepäck zu haben. Ubuds Märkte sind perfekt dafür!

Nimm dir etwas Zeit, klappere die Märkte ab, pfeilsche ein wenig und ergattere das ein oder andere Geschenk. Vielleicht ist ja auch für deine Wohnung selbst etwas dabei?

Wir haben die ein oder andere neue Errungenschaft gemacht: Stäbchen zum Essen, Bambusstrohhalme und ein Armband für ein paar Euro. Nun zu Hause, denken wir bei einem Smoothie mit unseren Bambusstrohhalmen immer an die einzigartige Zeit zurück, die wir hier hatten.

11. Verwöhn dich! Gönn dir ein Hotel mit Infinity-Pool für eine Nacht

Du kannst in Ubud hier und da großartige Unterkünfte für wenig Geld ergattern, doch du kannst dich auch mal verwöhnen und dir etwas einzigartiges gönnen.

Ubud protzt nur mit zahlreichen Hotels mit Infinity-Pool, in die du inmitten des Dschungels ins erfrischende Wasser eintauchen kannst.

Infinity Pool Bali

Diese Hotels sind natürlich teurer als gewöhnlich, aber das I-Tüpfelchen um deinen Urlaub ausklingen zu lassen, einen einzigartigen Heiratsantrag zu machen oder die Flitterwochen zu verbringen.

Das folgende Hotel hat exzellente Bewertungen und ist sicherlich die Euros wert.

The Alia Ubud*
Ein 5-Sterne-Hotel vom anderen Planeten. Hier mal eine Nacht zu verbringen, ist einfach nur ein Traum!

Bist du bereit, ein bisschen mehr Geld für eine Nacht auszugeben, schau dir auch gerne mal die anderen Optionen an. Hier findest du* das ein oder andere großartige Hotel.

Kleiner Tipp: The Hanging Gardens soll einfach traumhaft sein!

12. Hab’ einen veganen Tag!

Zeit für unsere Nr. 12 unserer Ubud Tipps! Ubud ist als vegane Hauptstadt der Welt bekannt – und das aus einem guten Grund!

Während unserer Zeit in Ubud entschieden wir uns für den ein oder anderen veganen Tag und waren total gespannt, wie die verschiedenen Gerichte schmecken würden. Besonders Julian war anfangs ein wenig skeptisch. Nach unserem ersten Besuch aber beim veganen Restaurant Sawobali war die Skepsis wie verschwunden und er war hin und weg.

Neben zahlreichen guten veganen Optionen in Ubud hat uns das Sawobali wirklich von den Socken gehauen. Das vegane Buffet für wirklich wenig Geld bietet dir allerlei leckere und gesunde Gerichte. Tu dir selbst einen Gefallen und probier dich ruhig einmal komplett durch!

Vegan Food Ubud

Wir hatten wirklich Spaß dabei, uns ein paar Tage nur plant-based zu ernähren, da wir ein spezielles Gefühl dafür bekamen, was wir unserem Körper täglich generell zuführen.

Dieses Ritual in Ubud haben wir bis heute in unseren Alltag aufgenommen und daher ein paar vegane Tage in unsere Woche integriert. In unseren Augen ist dies nicht nur gut für unseren Körper, sondern wir tun damit dem Planeten auch noch ein bisschen was Gutes! Probier’s mal aus und mache einen veganen Tag in Ubud!

13. Bonus-Tipp: Ein neuer Haarschnitt!

Julian musste unbedingt in Ubud zum Friseur. Und wer Julian kenn, weiß, dass das ganz schnell sehr dringend werden kann und er dann nicht mehr vor die Tür will.

Seit wir Deutschland verlassen hatten, war Julian nicht beim Friseur und so bekam er pünktlich zu seinem Geburtstag einen neuen Haarschnitt in Ubud. Sehr riskant, da Julian in puncto Haare wirklich sehr penibel ist, aber alles lief glatt!

Für ein paar Euro wurden ihm die Haare geschnitten und wir hatten ein lustiges Gespräch mit dem Friseur. Da wir oft etwas übervorsichtig mit neuen Dingen sind, steht bei unserem Bonus-Tipp eins im Vordergrund: Neue Sachen ausprobieren. Vielleicht gibt ein neuer Haarschnitt in Ubud dir ja auch Inspiration für Neues?!

14. Agung Rai Museum of Art

Wenn du an Kunst und der Entwicklung der balinesischen Kultur über die letzten Jahrhunderte hinweg interessiert bist, hat das ARMA ein paar Schätze für dich parat. Die dauerhafte Ausstellung vor allem balinesischer und indonesischer Gemälde hat das Ziel, die Kultur der äußerst spirituellen Menschen zu präsentieren.

Ganz sicher ein Stop der lohnenswert ist – darüber hinaus perfekt wenn dein Tag ein paar Regenstunden für dich bereithält.

15. Tagesausflug zum Pura Tirta Empul Tempel

Zentral-Bali packt noch einen weiteren Tempel aus und zwar einen der heiligsten der Insel, den Tirta Empul – auf Deutsch Heiliger Wasserbrunnen – der sich perfekt für einen (Halb-)Tagestrip von Ubud aus eignet. Der bedeutungsvolle Tempel wurde gegen 960 n.Chr. erbaut und kombiniert die außergewöhnliche typisch-balinesische Architektur mit gesegneten Wasserinstallationen.

Statte dem Tempel einen Besuch ab, wenn du von Tempeln nicht genug bekommst und den Menschenmengen aus dem Weg gehen willst.

Wie du wahrscheinlich gemerkt hast, gibt es in und um Ubud herum einiges zu erleben, erkunden, besuchen und besichtigen. 15 Tipps später mit einigen Inspirationen im Gepäck, wirst du aber immer noch zig Wasserfälle, Tempel und andere Plätze in der Nähe erspähen.

Auch wenn Ubud gern besucht wird, schafft es die Stadt, seinen Vibe nicht zu verlieren. Ubud hat uns unheimlich gut gefallen, uns überrascht und einfach eine Menge Spaß gemacht. Ab auf den Roller geschwungen, war für uns das Schönste, die Gegend mit dem Roller zu erkunden.

Der Yoga-Ort mitten im Dschungel lässt dich einfach so sein, wie du bist und dich alles aufsaugen, was du hier erlebst. Lass dich einfach treiben und schon wirst du die wunderbarsten Erlebnisse denn je mitbringen! Und wenn du grad dort bist, richte ein “Hi!” von Ani & Julian aus. Wir hoffen, bald mal wieder zurückzukehren.

Fehlen in unserer Liste noch Ubud Tipps? Oder hast du sonst noch Fragen? Gerne her damit in unsere Kommentare!

// *Affiliate-Link | Bei Buchung erhalten wir eine kleine Provision, für dich entstehen dabei jedoch keine Mehrkosten!

Mehr Reisefieber & Vacilando?

➳ Du reist durch Indonesien und Flores steht ganz oben auf der Liste? Hier entlang für mehr Infos zum Thema Backpacking auf Flores!
➳ Der Kelimutu National Park steht während deiner Flores Reise auf dem Programm? Erfahre mehr!
➳ Suchst noch die besten Restaurants im Ort? Hier entlang zu unserem Labuan Bajo Food Guide!
➳ Oder zieht es dich nach Nusa Lembongan? Dann klicke hier mal rein!
➳ Alle Wellenreiter kommen bei schönster Natur beim Surfen in Nordsumatra auf ihre Kosten!